Rüsselheim e. V.
Respektvoller Umgang darf nicht an der Stalltür enden
© Rüsselheim e. V. - Impressum
SPENDENKONTO Kontoinhaber: Rüsselheim e.V. IBAN: DE95 7205 0101 0030 2078 64 BIC: BYLADEM1AUG Kreissparkasse Augsburg Schaffen wir den Freikauf und / oder die Patenschaft nicht, können die Spenden natürlich rückerstattet werden! Übernimmt die Tiere eine andere Organisation, werden die Spendeneingänge gerne weitergeleitet! DANKE für Eure Mithilfe!

Neuigkeiten

Patenschaftsvertrag
Auf unserer Notfall-Seite findet Ihr weitere Rüsselheimer, die so dringend auf Unterstützung hoffen.
Patenschaftsvertrag
Die Stimme derer, die nicht sprechen können Zum Teilen, Liken und Weitersagen auch auf Facebook - hier klicken -
Home Aktuell Der Verein Rüsselchen Patengesuche Helfen Mitbewohner Kontakt
27. Mai
unser aktueller Newsletter
Patentreffen regelmäßig! Patentreffen: Samstag, 06.05.17, 14-17 Uhr in Schaittach bei unseren Schweinen                            Samstag, 13.05.17, 14-17 Uhr in der Nähe von Fulda bei unseren Rindern Jeder, der gerne dabei sein möchte, kann sich bei Heide unter heide.hergenroether(at)ruesselheim.com anmelden. Von ihr erfahrt Ihr auch genau, wann und wo Ihr Euch trefft und was Ihr bitte dabei haben solltet.
Den Patenvertrag findet ihr hier: Die richtige Paypal-Adresse: ruesselheim@freenet.de Spendenkonto: Kontoinhaber: Rüsselheim e.V. IBAN: DE95 7205 0101 0030 2078 64 BIC: BYLADEM1AUG Kreissparkasse Augsburg Verwendungszweck: Finni und Mara
Patenschaftsvertrag
Die nächsten Patentagstermine:
Zu Silvester ist es uns gelungen, fünf Schweine aus einer westdeutschen Mastanlage ganz OHNE FENSTER herauszuholen am Silvestertag haben Brigitte und Doris noch vier Tiere aus einer bayerischen Schweinemast nach Schnaittach überführen können. Die vier Geretteten von Schnaittach sind ein bunter Querschnitt vom potentiellen Spanferkel mit einem geschwollenen Fuß, das Kleinste, über einen kleinen schweratmenden Eber, ein Füchsle, bis hin zu einem kleinen dicken getupften Eber und einer Schlachtsau, deren Tage gezählt waren.
4. Januar
Die vier Schnaittacher Orgelpfeifen... Links die schlachtreife Sau, dann das Ferkel mit dem geschwollenen Füßle, das bunte noch kleinere Dickerle und das kleine Füchsle mit der schweren Atmung - alle noch in Quarantäne in Schnaittach. Nach den Blutproben und der Entwurmung dürfen sie in die Gruppe.
Und nochmals gute Nachrichten, unsere Kuh Johanna ist mit ihrer Josefine die Geschichte des Jahres 2016 und ziert die halbe Titelseite der Rheinpfalz-Zeitung!
5. Januar
19. März 2017
Wir "haben" 20 dieser Galloway Kühe, die teilweise tragend, teilweise mit kleinen Kälbchen bei Fuß sowie ein-bis zweijährige Färsen zur Vermittlung an schlachtfreie Lebensplätze. Wir würden versuchen bei den Freikäufen und etwaigen Kastrationen zu helfen!
24. Januar 2017
Der kleine Gerd hat es dank seines kleinen Wuchses geschafft, dem Schlacht-Inferno zu entgehen. Und nun ist er dabei dank seiner Eigenwilligkeit und Besonderheit aĺle Herzen zu erobern! - Nach dem Motto "Sind wir nicht alle ein bisschen GERD?" Dennoch fehlen ihm vollkommen unverständlicherweise noch immer 20,- € Patenschaftsanteile. Wer mag in seinen elitären Kreis aufgenommen werden? - Mit 5,- € seid Ihr dabei! Rüsselheim e.V. www.ruesselheim.com Spendenkonto Kreissparkasse Augsburg IBAN DE95 7205 0101 0030 2078 64 BIC BYLADEM1AUG PayPal ruesselheim@freenet.de DANKESCHÖN!
17. April 2017