Rüsselheim e. V.
Respektvoller Umgang darf nicht an der Stalltür enden
© Rüsselheim e. V. - Impressum

Ein Waisenhof

für Bullen

Rettung von Bullen und Bullchen
Auf der Suche nach neuen Pflegeplätzen für unsere Rinder haben wir einen  Bullenmastbetrieb in der Nähe von Fulda gefunden, der für unsere Zwecke optimal ist.   Die Bullen werden bis zur Schlachtung vorbildlich versorgt, sie haben ca. 75 ha  Weideland und einen Strohstall zur Verfügung.  Der Landwirt möchte aus der Mast aussteigen und zukünftig nur noch Pflegeplätze  anbieten. Allerdings befinden sich auf dem Hof noch ca. 145 Bullchen und Bullen im Alter von  14 Tagen bis knapp 2 Jahren, die wir nicht einfach übersehen können. Und so unterschiedlich wie sie aussehen, hat ein jeder seinen ganz eigenen  Charakter. Aber eines haben sie alle gemeinsam, sie alle wollen leben. Und genau das wollen wir ihnen schenken: IHR LEBEN in SICHERHEIT. Bitte helfen Sie mit, dass wir mit jedem geretteten Tier eine immer festere Trutzburg  und ein Mahnmal gegen den Schlachtwahnsinn setzen. Wir suchen dringend Paten, die die monatliche Versorgungskosten übernehmen (120  € pro Monat; ab 5 € monatlich möglich) und ebenso Geldspenden zum Freikaufen, der  Betrag richtet sich nach dem Alter der Bullen.  HIER ist eine Übersicht aller Bullen einzusehen, die entweder noch auf Rettung  warten, schon gerettet wurden oder leider bereits den Wettlauf mit der Zeit verloren  haben. Weitere Informationen gibt es HIER: Facebook-Veranstaltung 
Home Aktuell Der Verein Rüsselchen Patengesuche Helfen Mitbewohner Kontakt Patenschaftsvertrag
SPENDENKONTO Kontoinhaber: Rüsselheim e.V. IBAN: DE95 7205 0101 0030 2078 64 BIC: BYLADEM1AUG Kreissparkasse Augsburg Paypal: ruesselheim@freenet.de Verwendungszweck: Bullenrettung